Kontakt

Evolutionspädagogin
Lernberaterin P.P. & Coach
Lehrbeauftragte vom IPP

Bildungszentrum EVOPÄD
Gabriele Sorwat

Praxis für Kinder & Erwachsene
EVOPÄD® Indoor Parcours Training
Postanschrift

Austr. 31
73235 Weilheim a.d. Teck

kontakt@gabriele-sorwat.de
gabriele-sorwat.de

+49 7023 957771
+49 151 11950474

 

 

 

 

Klienten über uns:

Vorschüler

Ich weiß nun gar nicht mehr wie ich schreiben soll?

M. 5 Jahre kam mit seiner Mutter in meine Praxis. M. ist ein fröhlicher, aufgeweckter und sprachbegeisterter Junge. Schnell setzt er sich an meinen Schreibtisch und fragte was er jetzt machen soll. Ich sagte zu ihm:" Kannst du schon deinen Namen schreiben?" und er antwortete: "Eigentlich schon, aber meine Erzieherin hat mir immer den Stift und die Schere aus der linken Hand genommen und nun weiß ich gar nicht mehr wie ich schreiben soll. 

M. kommt im September 2014 in die Schule. Er hatte seine Händigkeit noch nicht festgelegt. Ich trainierte mit M. die Übungen für die Lernkompetenz. Entwickelt wurde dieses Lernkompetenztraining am Institut für P.P. in München. Durch die Übungen erhalten die Kinder Zugang zum dreidimensionalen Denken, welches sie für Lesen, Schreiben und Rechnen benötigen.

M.hatte sehr viel Spaß beim Üben und Trainieren und am Ende der Einheit war er ganz sicher im Umgang mit dem Stift und überlegte vor dem Schreiben nicht mehr mit welcher Hand er schreiben soll.

In der Kita sollte die Erzieherinnen darauf hingewiesen werden, dass die Kinder selbst bestimmen mit welcher Hand die Kinder schreiben.

Frau J aus Stuttgart

"Sie haben mein Leben verändert. Vielen Dank dafür!"

EVOPÄD® -Outdoor-Parcour in Weilheim

Hier bekommen Sie den Flyer zum Ausdrucken: Klick!

 

 

 

 

Bilder des Eröffnungstages

 

Station 1: Der FISCH in uns

So stärken wir unser Urvertrauen

Gehalten und getragen werden, ohne etwas tun zu müssen, ist das Erlebnis. So aktivieren wir unser Urvertrauen. Entspannung und Ruhe kehren ein und führen zu einem inneren Gleichgewicht. Übungsverlauf Legen Sie sich mit dem Bauch auf den Evotrainer®, die Arme seitlich am Körper. Der Kopf liegt an Stirn oder Kinn auf. Führen Sie nun durch Gewichtsverlagerung auf dem Evotrainer® leichte Schaukelbewegungen um die Längsachse aus: Links-rechts, links-rechts. In Ihrer Vorstellung lassen Sie sich auf dem Bauch durchs Wasser treiben. Die Wahrnehmung ist nach innen gerichtet. Alles um Sie herum spielt keine Rolle.

 

Station 2: Die AMPHIBIE in uns

So stärken wir unsere Entdeckerlust und unsere Fähigkeit, uns schützen zu können.

Aus der Geborgenheit heraus die Welt entdecken. Rückzug und Neugier fördern die Entdeckerlust. Sie erkennen den Unterschied zwischen innen/außen und nah/fern. Sie arbeiten an Ihrer Erlebnissicherheit. Übungsverlauf Im Schlupfstein, auf dem Bauch liegend, die Arme nach vorne gestreckt, ziehen Sie sich durch die Öffnung. Der Durchschlupf aktiviert die Neugier. Was geht da draußen vor? Entdecken Sie die andere Seite und erleben Sie dabei ein Wechselspiel zwischen Neugier und Rückzug. Setzen Sie die Arme dazu ein, um sich nach vorne zu ziehen oder wieder zurückzuschieben.

 

Station 3: Das REPTIL in uns

So entfalten wir unsere Kraft und unser Reaktionsvermögen.

Hier lernen wir den positiven Umgang mit unserer Kraft. Die Balance zwischen Abwarten und Loslegen, zwischen Lauern und Zupacken wird hier trainiert. Alles, was mit Anspannung und Entspannung zu tun hat, wird hier ins Gleichgewicht gebracht. Es geht nun um eine blitzartige Kraftentfaltung und die Koordination der rechten und linken Gehirn- und Körperseite. Übungsverlauf Beginnen Sie mit der rechten Faust auf das linke obere Polster zu boxen. Gleichzeitig sollen Sie mit dem linken Fuß auf das untere Polster kicken. Nun mit der linken Faust das rechte obere Polster und mit dem rechten Fuß gleichzeitig das untere Polster tre en. Weiter im Wechsel kraftvolle und blitzschnelle Bewegungen ausführen. Alternative: Zuerst mit den Armen abwechselnd überkreuz boxen und dann die Beine nacheinander auf das untere Polster kicken. Achten Sie auf die Einhaltung der Reihenfolge: rechter Arm links oben - linker Arm rechts oben - rechtes Bein Mitte - linkes Bein Mitte.

 

Station 4: Das SÄUGETIER in uns

So verbessern wir unsere emotionale Wahrnehmung und das Nähe-Distanz-Verhalten.

Wir kennen unsere Bedürfnisse, zeigen Emotionen, Erfahrungen werden re ektiert. Körperbewegungen und Sinne werden koordiniert. Entwicklung des Zeitgefühls. Dies ist eine grundsätzliche Voraussetzung für alles, was mit Lernen zu tun hat. Die Körper-Hand-Augen- Koordination ist die Basis für Lese-, Schreib- und Rechenfähigkeit sowie Denken im dreidimensionalen Raum. Übungsverlauf Durch das Bewegen auf dem Evotrainer® erfahren Sie den Umgang mit Schwer- und Fliehkraft. Dies ist die Grundlage für Bewegung, Orientierung im Raum und das Seitigkeitsempfinden. Starten Sie auf dem Evotrainer®, indem Sie sich mit einer Hand an der Scheibe festhalten und langsam beginnen, zu gehen wie auf einem runden Lau and. Beschleunigung und abruptes Abstoppen - oder krabbeln Sie einfach mal wieder eine Runde! Im Wechsel sowie die Veränderung der Körperposition sind nun möglich. Verlagern Sie Ihren Körperschwerpunkt, variieren Sie Ihre Blickrichtungen und trainieren Sie so das Gleichgewicht für diese Stufe.

 

Station 5: Der AFFE in uns

So trainieren wir unseren virtuosen Umgang mit dem Gleichgewicht.

Wir finden die Feinheiten des sozialen Umgangs. Das Ausloten der eigenen Chancen und Möglichkeiten kann ausprobiert, verbessert und emotional erlebt werden. Trainiert werden das Farben- und Formensehen sowie der Überblick und zielgerichtetes Handeln. Wie die Affenbande, die springt, hüpft, klettert und sich auf schwankenden Untergründen bewegt, können auch wir durch das Spiel mit dem Gleichgewicht unser Sozialverhalten verbessern. Übungsverlauf Starten Sie auf dem Evotrainer®, indem Sie sich mit einer Hand an der Scheibe festhalten und langsam beginnen, zu gehen wie auf einem runden Lau and. Beschleunigung und abruptes Abstoppen im Wechsel sowie die Veränderung der Körperposition sind nun möglich. Bewegungsrichtung sollte sowohl vorwärts als auch rückwärts sein. Alle Körperpositionen sind möglich und erwünscht: stehen, knien, liegen, sich hochziehen, schaukeln, drehen, Schwung holen und nach oben schauen.

 

Station 6: Der URMENSCH in uns

So Finden wir unsere Position im Leben.

Körperkraft wird in Sprache umgewandelt. Unseren eigenen Rhythmus nden. Übernahme von Verantwortung, Mitwirkung in der Gemeinschaft. Das Labyrinth - ein uraltes Erfahrungssymbol zum Lösen von Lebensproblemen mit Hilfe von Rhythmus und Gleichgewicht. Die Langholztrommel - auch die zweite Übung zu dieser Station passt sich Klängen und Tonfolgen der Natur an. Übungsverlauf Begehen Sie das Labyrinth von außen nach innen. Dies kann gehend, tanzend, zielgerichtet schreitend, verweilend, wiegend usw. begangen und erlebt werden. In der Mitte angekommen, verharren Sie einen Moment oder auch länger dort und gehen dann den gleichen Weg wieder zurück. Die Langholztrommel dient dazu, sich mit Rhythmus zu beschäftigen. Trommeln Sie mit den Fingern verschiedene Rhythmen auf die verstellbare Scheibe an der Stirnseite der Trommel. Verändern Sie dabei die Position der Scheibe so, dass die Öffnung größer oder kleiner wird. Dadurch variiert die Tonhöhe.

 

Station 7: Der moderne MENSCH in uns

So finden wir die Unterstützung auf der Suche nach unserem ganz persönlichen Sinn in unserem Leben und stärken unsere soziale Kompetenz und unsere Empathie-Fähigkeit

Vom persönlichen Gleichgewicht ausgehend, erkennen wir jetzt unsere eigenen Wünsche und Hoffnungen und gleichzeitig erfahren wir, dass wir Teil eines Ganzen sind. Übungsverlauf Verwenden Sie das Nah- und Fernrohr von beiden Seiten und lassen Sie so Ihre Augen immer wieder Details in der Nähe und Ferne wahrnehmen. Die Weltbetrachtung aus einem weiten und engen Blickwinkel im Wechsel schärfen unsere Augen und schaffen Erkenntnisse für Vordergrund- und Hintergrundbetrachtung.

 

Outdoor-Parcours-Training

Lern- und Verhaltensprobleme lassen sich sehr gut am körperlichen Ungleichgewicht erkennen.
Hilfestellungen erreicht man sehr schnell und unkompliziert, mit Hilfe der evolutiven Gleichgewichtsbewegungen.
Die Evopäd-Trainingsparcours, sind ein pädagogisch-kulturelles Begegnungszentrum. Sie dienen dem Erkennen (Diagnose), ermöglichen Interventionen (Bewegungen) und sind Trainings- und Begegnungswelt. Ihr Auftrag: Herstellung des körperlichen, emotionalen und seelischen Gleichgewichts. Sie sind Treffpunkte für alle, in deren Leben Lernen eine wichtige Rolle spielt. Die Parcours zeichnen sich aus durch Schlichtheit, Natürlichkeit, Eleganz und Effizienz.

 

Angebote

1. Eltern-Kind-Seminar:

Mein Kind im Evopäd-Parcours erleben. Lern- und Verhaltensänderungen einleiten, Selbständigkeit trainieren.
Lern-und Verhaltensblockaden können an der Art und Weise erkannt werden, wie die Kinder an den verschiedenen Stationen mit den Gleichgewichtsübungen umgehen. Dadurch ist es möglich, positive Veränderungen einzuleiten. Ganz gleich, ob Lese-, Schreib- oder Rechenschwäche, Aufmerksamkeits-Hyperaktivitäts-Probleme oder Prüfungsängste; mit den Bewegungsübungen im Parcours können gezielt dauerhafte Veränderungen eingeleitet werden. Gerade durch die gemeinsame Arbeit mit Eltern und Kindern entsteht eine neue verständnisvolle Sichtweise, die es ermöglicht, einen völlig neuen Umgang mit den Schul- und Lernproblemen zu erhalten. Die Kinder werden selbständiger und kompetenter und sind in der Lage, zielstrebig ihre Aufgaben mit Freude zu erledigen. Sie sind präsenter und erkennen ihre eigene Zuständigkeit für das Lernen und den Umgang mit Schule, Familie und Freunden.

Inhalt der Fortbildung:

  • Zusammen mit den Eltern die Kinder im Parcours beobachten
  • Erkennen der Blockierungen an den Stationen
  • Beschreibungsgrundlage ist immer der Umgang mit dem Gleichgewicht
  • Wie können wir diese Erkenntnisse positiv umsetzen?
  • Am Abend Auswertung mit den Eltern
  • Für jedes Kind erstellen wir ein individuelles Stärkenprofil
  • Veränderungen dokumentieren
  • Übungen für Zuhause festlegen

2. Angebote für Erzieher/innen, Mitarbeiter/innen von Kitas, Horten, Schulbegleiter/innen, Mittags- und Hausaufgabenbetreuung

Praktische Hilfe bei Lernproblemen u./o. Verhaltensauffälligkeiten in Kindergarten, Hort, Schule und Mittagsbetreuung. Wenn wir uns darauf konzentrieren, wie ein Kind die Welt wahrnimmt, verstehen wir, wie das Kind zu seinen Erkenntnissen und seinem Verhalten kommt und finden wirkungsvolle Ansätze, für die erforderlichen Interventionen. Das Motto: Die „Sprache“ der Kinder verstehen.

3. Lernberatung im Parcours - vom Umgang mit dem Gleichgewicht

Praktische Hilfe bei Lernproblemen u./o. Verhaltensauffälligkeiten in Kindergarten, Schule, Familie.
Hinter dem Stress liegt das Talent! Wir beobachten Kinder und Jugendliche, wie sie sich im Parcours bewegen, können so die „Blockierungen“ erkennen und mit entsprechender Anleitung, Gleichgewicht und damit Stressfreiheit einleiten.

  • Einzelberatung: Kind mit Eltern u./o. Begleitperson (z.B. lnklusionsbegleitung)
  • Gruppenberatung: Kindergartengruppen mit Erziehern / päd. Personal / Begleitpersonen
  • Gruppenberatung: Schulklassen mit Lehrern / Begleitpersonen während des Schullandheims oder als Tagesausflug.

4. Diagnostik und lntervention im Parcours, für Erzieher/innen und Lehrer/innen

Beobachten statt Bewerten
Grundlagen der Evolutionspädagogik®
Anleitung für eine menschliche Pädagogik.
Didaktik und lntervention bei den täglichen Herausforderungen des Unterrichtens.

5. Das Parcours-Coaching - eine neue, effiziente Entscheidungsfindungs-Methode

Ein Ungleichgewicht zeigt, was den Menschen in Aufruhr versetzt. Die Belastungen, die in einer solchen Situation auf ihn einwirken können, sind so zahlreich und unterschiedlich wie das Leben selbst. Eine Lösung bietet unser Parcours an, indem wir gezielt Ungleichgewichte suchen und Gleichgewichte trainieren - mit den 7 Stufen des Evopäd®-Parcours.

Auf der Suche nach so einem ››Verstärker unserer Fähigkeiten« sind wir in unserem evolutionspädagogischen Coaching auf das Verhältnis von Gleichgewicht und Ungleichgewicht gestoßen. Gelingt es uns, die Gleichgewichtsfähigkeit eines Menschen zu erhöhen, erhöhen wir damit auch seine Problemlösungs-Kompetenz.

lm Parcours-Coaching nehmen wir eine schwierige Situation, für die wir dringend eine Lösung suchen, und gehen mit diesem Zustand durch den Evopäd®-Trainingsparcours. An den einzelnen Bewegungsstufen können wir erkennen, wo wir nicht im Gleichgewicht sind. Aber wir erleben auch Situationen, in denen wir uns auf der einen oder anderen Station des Parcours völlig im Gleichgewicht befinden. Kümmern müssen wir uns allerdings immer um die Positionen, wo wir uns im Ungleichgewicht befinden.

Die Lösung sieht nicht so aus, dass wir uns nun auf das Training der Ungleichgewichtsmomente stürzen, um sie möglichst schnell in erfreuliche Gleichgewichtsmomente zu verwandeln. Wichtiger ist zunächst, dass wir uns den Unterschied zwischen Gleichgewicht und Ungleichgewicht klarmachen. Dann erst wenden wir uns dem Training der mittleren Trainingsstufen, Evo-Entwicklungsstufen (Station 4 und 5), zu. Dies alles geschieht nicht zufällig: ln diesen beiden Stufen findet der Übergang vom Unbewussten zum Bewussten statt - es ist genau die Stelle, an der Instinkt und bewusste Empfindungen zusammentreffen. Diese Nahtstelle ist besonders für Veränderungen geeignet, da hier unsere kraftvollen, automatisierten Überlebensfähigkeiten auf unsere emotionalen Kompetenzen treffen. Auf diese Weise gelingt es uns, zu Lösungsansätzen vorzustoßen, auf die wir durch strategische Überlegungen niemals gekommen wären.

© 2010-2015 Gabriele Sorwat. Alle Rechte vorbehalten. | E-Mail: kontakt@gabriele-sorwat.de - Tel: 07023/957771 | Impressum | Datenschutz