Kontakt

Evolutionspädagogin
Lernberaterin P.P. & Coach
Lehrbeauftragte vom IPP

Bildungszentrum EVOPÄD
Gabriele Sorwat

Praxis für Kinder & Erwachsene
EVOPÄD® Indoor Parcours Training
Postanschrift

Austr. 31
73235 Weilheim a.d. Teck

kontakt@gabriele-sorwat.de
gabriele-sorwat.de

+49 7023 957771
+49 151 11950474

 

 

 

 

Klienten über uns:

Vorschüler

Ich weiß nun gar nicht mehr wie ich schreiben soll?

M. 5 Jahre kam mit seiner Mutter in meine Praxis. M. ist ein fröhlicher, aufgeweckter und sprachbegeisterter Junge. Schnell setzt er sich an meinen Schreibtisch und fragte was er jetzt machen soll. Ich sagte zu ihm:" Kannst du schon deinen Namen schreiben?" und er antwortete: "Eigentlich schon, aber meine Erzieherin hat mir immer den Stift und die Schere aus der linken Hand genommen und nun weiß ich gar nicht mehr wie ich schreiben soll. 

M. kommt im September 2014 in die Schule. Er hatte seine Händigkeit noch nicht festgelegt. Ich trainierte mit M. die Übungen für die Lernkompetenz. Entwickelt wurde dieses Lernkompetenztraining am Institut für P.P. in München. Durch die Übungen erhalten die Kinder Zugang zum dreidimensionalen Denken, welches sie für Lesen, Schreiben und Rechnen benötigen.

M.hatte sehr viel Spaß beim Üben und Trainieren und am Ende der Einheit war er ganz sicher im Umgang mit dem Stift und überlegte vor dem Schreiben nicht mehr mit welcher Hand er schreiben soll.

In der Kita sollte die Erzieherinnen darauf hingewiesen werden, dass die Kinder selbst bestimmen mit welcher Hand die Kinder schreiben.

Schulangst

L.aus F., 9. Klasse der Realschule kam mit ihren Eltern zu mir in die Praxis. L. war schon über längere Zeit nicht mehr in der Schule. Begonnen hatte alles mit Übelkeit. Später ging es weiter mit Heulkrämpfen wenn sie nur an die Schule dachte. Oft zitterte sie am ganzen Körper wenn sie in die Schule gehen sollte. Nachts konnte sie nur schlecht einschlafen. L. sprach von einer großen Angst, die sie vor der Schule habe. Alle Anzeichen deuteten auf ein Ungleichgewicht in der dritten und fünften Wahrnehmungsstufe hin. Zunehmend leiden immer mehr Kinder unter dieser Schulangst. Anfangs zeigte L. keine Emotionen und kaum Begeisterung für die mit ihr durchgeführten Übungen aus der Evolutionspädagogik. Durch das gemeinsame Üben bekam sie immer mehr Spaß daran und konnte wieder lachen und begann auch zu erzählen. Sie habe wahnsinnige  Ängste vor Mitschülern und Lehrern, die über sie denken könnte sie würde schwänzen. Nach einer Stunde fuhr L. mit ihren Eltern wieder noch Hause. Zu Hause sollte sie mit ihren Eltern gemeinsam ein paar Übungen täglich trainieren. Anfangs verweigerte sie es berichtete die Mutter, aber zunehmend taten ihr die Übungen gut und sie machte sie mit immer mehr Begeisterung. Nach zwei Wochen kam sie wieder und war keinen Tag in der Schule gewesen. Die Eltern suchten mit ihr einen Psychologen auf, zu dem sie aber nie wieder wollte. Diesmal machten wir ein gemeinsames Coaching nach der 90 ° Methode im Freien. Seither geht L. wieder in die Schule. Anfangs wurde sie mit einer, dann mit zwei Stunden eingegliedert bis sie bald den gesamten Stundenplan absolvieren konnte. 

L. hat eine sehr stark ausgeprägte Individualität, sie ist eine Mischformerin rechts, sehr kreativ, musikalisch, gerechtigkeitsdenkend, überdurchschnittlich begabt und konnte dies nicht ins bestehende Schulsystem umsetzen. Mit Hilfe der EVOPÄD® wird sie es schaffen.

Lernberatung P.P.

Die Lernberatung dient zur Förderung, Hilfe und Unterstützung von Menschen, in deren Leben Lernen eine Rolle spielt und für alle, die ihre Lebenskompetenz erweitern wollen. Ob Jugendliche, Erwachsene, Senioren – das Gehirn ist unser ganzes Leben lang lern- und entwicklungsfähig. Jedes menschliche Gehirn ist entwicklungsbedingt anders geprägt, vorwiegend begründet durch unterschiedlich individuelle Erfahrungen. 

Bewegungsmangel, Leistungsdruck, negative Umwelteinflüsse und Reizüberflutung gehören heute zum Alltag. Wer kennt diese Aussagen nicht: „Ich schaffe es nicht, ich kann mich nicht konzentrieren, ich habe Angst zu versagen, mir ist übel vor Aufregung, ich mag nicht in die Schule gehen.“ Die Aufzählung kann vielfältig erweitert werden. Unter persönlichen Stresssituationen kann der Einzelne nur einen Bruchteil seines Potentials abrufen.

 

 

Ein Beispiel dafür: Zuhause ist der erforderliche Lernstoff komplett abrufbar, in der Prüfungssituation versagt der Betreffende jedoch kläglich. Allmählich wird Lernen zur Qual, dementsprechend negativ sind die Ergebnisse.

Hier setzt die Evolutionspädagogik® an. Durch Einübung einfacher integrierender Bewegungsabläufe werden beide Gehirnhälften gleichzeitig aktiviert.

Die vorhandenen Lernpotentiale sind nun optimal nutzbar. So wird Stress abgebaut und angstfreies, kreatives Lernen ermöglicht. Positive Veränderungen stellen sich leicht, sanft und effektiv ein. Durch unterstützende Übungen, auf die immer wieder zurückgegriffen werden kann, ist das Lernpotential auf Dauer gesichert. Die Methode ist seit vielen Jahren bewährt und wird international mit großem Erfolg angewandt.

© 2010-2015 Gabriele Sorwat. Alle Rechte vorbehalten. | E-Mail: kontakt@gabriele-sorwat.de - Tel: 07023/957771 | Impressum | Datenschutz