Kontakt

Evolutionspädagogin
Lernberaterin P.P. & Coach
Lehrbeauftragte vom IPP

Bildungszentrum EVOPÄD
Gabriele Sorwat

Praxis für Kinder & Erwachsene
EVOPÄD® Indoor Parcours Training
Postanschrift

Austr. 31
73235 Weilheim a.d. Teck

kontakt@gabriele-sorwat.de
gabriele-sorwat.de

+49 7023 957771
+49 151 11950474

 

 

 

 

Klienten über uns:

K. aus Lenningen

"Vor dem Termin in der Praxis, konnte ich mich nicht mehr leiden."

Frau K. aus Kirchheim

"Prüfung mit mitte 40, können Sie da auch helfen?"

Inklusion | Feedback - Klienten über uns:

Max, ein Inklusionskind

Gemeinsam mit mir als Evolutionspädagogin wollten es die Schule und die Eltern versuchen. So begannen wir gemeinsam die Eltern der neuen Klasse bei einem Elternabend zu informieren, um aufzuklären und Unwissenheit vorzubeugen. Alle Eltern waren interessiert und wollten uns in unserer Arbeit unterstützen.

Die Klassenlehrerin und ich bauten am ersten Schultag in der Turnhalle einen Indoor EVOPÄD-Trainingsparcours auf, an dem alle sieben Wahrnehmungsstufen trainiert werden konnten. Die Kinder trainierten ca. 30 min an diesem Parcours, der einem Zirkeltraining ähnelt, aber ganz gezielt das Gleichgewicht in den Wahrnehmungsstufen spielerisch trainiert. Die Kinder und Lehrer waren begeistert. Wir beobachteten den kleinen Max, der sich erst nur versteckt hatte, aber später die Leiter ganz nach oben kletterte und nicht mehr herunter kommen wollte. Am Ende unseres Trainings hatte aber auch er alle Stationen durch probiert und war ganz stolz, dass er alles geschafft hatte. 

So begann für Max der Schulalltag ganz spannend, denn so etwas hatte er bisher noch nicht erlebt. Ich begleitete Max die ersten Tage im Unterricht und immer wieder bauten wir Übungen aus der Praktischen Pädagogik ein. Die Klassenlehrerin war begeistert, da nicht nur Max profitierte, sondern alle anderen Erstklässler auch. Ab und zu kam die Lehrerin in den ersten Tagen an ihre Grenzen, da sie bisher noch nie ein autistisches Kind in ihrer Klasse unterrichtete, aber wir waren in ständigem Kontakt und so konnte sie sich ganz schnell auf die neue Situation einstellen.

Nach drei Wochen fand ein Gespräch mit Eltern, Lehrern und mir statt. Die Eltern berichteten, dass Max in den drei Wochen solche großen Fortschritte gemacht hat, wie in den letzten drei Jahren nicht. Er geht allein nach Hause, reißt nicht mehr aus, ist viel selbständiger, singt und musiziert und zu Hause kommen alle viel besser mit ihm zu recht. Die Lehrerin berichtet, dass er ganz anders läuft, eine andere Körperhaltung hat, er sie jetzt anschauen kann und sich im Unterricht immer besser zurecht findet, er hat Freunde und ist beliebt. Ab und zu schreit er im Unterricht rein, aber sie glaubt, dass schaffen wir auch noch. 

Ich kann die Äußerungen von Eltern und Lehrerin nur bestätigen. Max hat sich wunderbar entwickelt und ist nach 4 Wochen in die Klasse integriert. 

Sicher werden wir nochmals so ein Training mit allen durchführen, aber viel wichtiger ist nun die Supervision mit den Lehrern, damit jeder weiß was er in bestimmten Situationen tun kann."

Das ist eine kleine wahre Geschichte (Name erfunden) zur Inklusion mit der Evolutionspädagogik.

Falls auch Sie ein Inklusiontraining wünschen, kontaktieren Sie mich. 

Inklusionstraining nach dem Konzept des Institutes für Praktische Pädagogik München  www.institut-pp.com

1. Aufklärung der Eltern

2. Aufklärung der Lehrer (Lehrerkonferenz oder Pädagogischer Tag)

3. Indoor EVOPÄD-Tainingsparcours 

4. Supervision mit den Lehrern

© 2010-2015 Gabriele Sorwat. Alle Rechte vorbehalten. | E-Mail: kontakt@gabriele-sorwat.de - Tel: 07023/957771 | Impressum | Datenschutz